Jahresbericht 2017
Stiftungsmittel investiert

I Aktuelles

Der testierte Jahresabschluss weist bei einer Bilanzsumme von 117 Mio. CHF (i.V. z. VJ. +2,8%) einen Ausgabenüberschuss von 503‘765.03 CHF auf. Der Fehlbetrag ist mit einer weiteren Äufnung der Wertschwankungsreserve (WSR) auf total 546‘162.35 CHF und der Höherverzinsung von 1,5% begründet. Der Deckungsgrad I beträgt aktuell 101,66% (VJ. 101,91%).
Mehr lesen


Laden Sie hier den Jahresbericht 2017 der PK Merlion, inkl. der Jahresrechnung 2017, als PDF herunter, oder bestellen Sie den Jahresbericht 2017 als gedruckte Version.

Die Bilanzsumme der PK Merlion kommt per Ende 2017 auf 117‘117‘750.19 CHF zu stehen, was einem Plus von 2,8% entspricht. Die Jahresrechnung 2017 schliesst mit einem Fehlbetrag von 503‘765.03 CHF ab und widerspiegelt damit die nicht unbeachtliche Höherverzinsung aller Altersguthaben (1,5% anstatt 1,0% ergibt ein finanzieller Zusatzaufwand in der Höhe von rund 520 TCHF) und die Erhöhung der WSR um 274 TCHF auf 546 TCHF. Die zusätzlichen Mehrkosten aufgrund der Höherverzinsung belastet die Jahresrechnung 2017 in substanziellem Sinne, kommt aber allen Versicherten gleichermassen zugute. Diese vom Stiftungsrat beschlossene Höherverzinsung aller Altersguthaben im Jahr 2017 behandelt alle Versicherten für diese Zeitperiode gleich und sorgt so für eine gelebte Solidarität in der Pensionskasse. In Folge des Fehlbetrages sank der Deckungsgrad I nach Art. 44 BVV2 leicht von 101,91% auf neu 101,66% per Ende Dezember 2017. Der Deckungsgrad I von 101,66% darf aufgrund der vertraglichen Konstellation mit einer Rückversicherung aller Risiken nach wie vor als sehr solide bezeichnet werden.

Die Verwaltungskosten pro Versicherter betrugen 274.00 CHF im Jahr 2017 (i.V. z. VJ. 250.00 CHF +9,6%). Das Ziel ist weiterhin, die allgemeinen Verwaltungskosten aufgrund eines Wachstumskurses und aufgrund von Synergien zu reduzieren.